Der Gesundheits- und Sozialbereich bietet nicht nur vielfältige Karrierechancen, sondern auch erfüllende Betätigungsfelder.

Wie überall ist auch hier eine gute Ausbildung Schlüssel zum Erfolg.

In Tirol bieten diese gleich mehrere Institutionen mit unterschiedlichsten Einstiegsvoraussetzungen. Gesundheit und Soziales sind brandheiße Themen – auch am Arbeitsmarkt. Mit zunehmendem Lebensalter und dem voranschreitenden demografischen Wandel steigt der Bedarf an gut ausgebildetem Pflegepersonal und professioneller medizinischer Betreuung. Zugleich machen Entwicklungen wie Urbanisierung, Globalisierung und nicht zuletzt die Migrationstrends Experten im sozialen und humanitären Sektor äußerst gefragt.

Breites Spektrum

Wie alle Bereiche sind auch die Gesundheits- und Sozialarbeit nicht vom Fachkräftemangel verschont geblieben. Ganz im Gegenteil: Die oft fordernden Berufe erfordern viel
persönlichen Einsatz und Hingabe, die nicht jeder mitbringt. Wer aber die richtigen Voraussetzungen erfüllt, dem stehen Tür und Tor für eine erfüllende Karriere offen. Denn eine gut fundierte Ausbildung in einem der beiden Bereiche gilt aktuell nahezu als Jobgarant. Zusätzlich attraktiv sind die Berufsfelder durch das extrem breite Spektrum, das sie abdecken, ihre variablen Zugangsvoraussetzungen und die Chancen, sich weiterzubilden. Viele Ausbildungen, vor allem im Pflegebereich, stehen nach einem Aufnahmeverfahren schon mit dem Abschluss der neunten beziehungsweise zehnten Schulstufe offen.

Zugleich gibt es eine Vielzahl von Fort- und Weiterbildungsangeboten bis hin zum Masterstudium.

Außerdem bieten Sozial- und Gesundheitsberufe auch verschiedensten Talenten die Möglichkeit, sich einzubringen. Menschlich-soziale und kommunikative Fähigkeiten sind ebenso gefragt wie Organisations-, Finanz- und Management-Skills. Und mit der zunehmenden Etablierung der Pflegewissenschaften gewinnt auch der wissenschaftliche
Aspekt zusehends an Bedeutung.

Offene Türen

Auch in Tirol herrscht hoher Bedarf an Fachkräften in Sozial- und Gesundheitsberufen. Zugleich existiert hierzulande aber auch ein hochkarätiges und breit gestreutes Ausbildungsangebot, das Karrieresuchenden und Umsteigern den Weg in die Professionen ebnet.