Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 664

1.000. Ingenieur wurde ausgezeichnet

02. Mai 2023
top.tirol Redaktion
WK Tirol/Die Fotografen

Seit fünf Jahren gibt es die WKT-Ingenieur-Zertifizierungsstelle, eingerichtet im Prüfungsmanagement der Tiroler Wirtschaftskammer. Kürzlich wurde der 1000. Ingenieur zertifiziert.

Ing. Andreas Böhm aus Kundl hat als tausendster Kandidat das Fachgespräch bravourös abgelegt und darf sich von nun an „Ingenieur“ nennen. „Mit 1. Mai 2017 ist das neue Ingenieurgesetz in Kraft getreten. Die Ingenieur-Qualifikation ist in der Stufe 6 des Nationalen bzw. Europäischen Qualifikationsrahmen (NQR/EQR) eingeordnet. Damit ist der Ingenieur auf dem gleichen Niveau wie der Bachelor angesiedelt und gewinnt dadurch höhere nationale und internationale Anerkennung in der Wirtschafts- und Arbeitswelt“, freut sich Martin Wetscher, Vizepräsident der Tiroler Wirtschaftskammer. „Durch diese formal erfolgte Zuordnung wurde die speziell auch für die Tiroler Wirtschaft hohe Bedeutung und Wertigkeit dieses europaweit einzigartigen Bildungsabschlusses entsprechend sichtbar gemacht. Ich freue mich sehr, dass wir in den letzten fünf Jahren tausend Ingenieure zertifizieren konnten.“

Die Freude ist dem 38-jährigem Jungvater sichtlich ins Gesicht geschrieben: „Für mich ist die Ingenieur-Zertifizierung eine Ehre, einfach dass ich diesen Titel tragen darf“, freut sich der Neu-Ingenieur und fügt an: „Es ist wieder ein Schritt mehr in meinem Berufsleben. Nach Matura und Meister ist dies ein erfolgreicher Abschluss.“ Andreas Böhm ist seit 2016 für die Firma Veolia Industries GmbH in Kundl tätig. Veolio ist für den Betrieb der Instandhaltung der Infrastruktur der Firma Sandoz/Norvatis an den Standorten Kundl und Schaftenau zuständig. Böhms Aufgabe ist hier die unterbrechungsfreie Energieversorgung sowie die ordnungsgemäße Aufarbeitung der Produktionsabwässer. „Hier bin ich bei jedem Projekt der Hauptansprechpartner und muss die Entscheidungen im Projekt- und Prozessmanagement, Materialwesen und Beschaffung, Arbeitsvorbereitung und Produktion treffen.“

Andreas Böhm wurde als tausendster Ingenieur in der Zertifizierungsstelle der Tiroler Wirtschaftskammer ausgezeichnet. „Das war eine große Überraschung“, lacht der Kundler. „Es ist einfach ein toller Zufall, dass das genau zusammentrifft und ich die Nummer 1000 bin. Das wird mir ewig in Erinnerung bleiben.“

„Eine der wichtigsten Maßnahmen, dem Fachkräftemangel entgegenzutreten, ist es, gezielt junge Menschen für Technik und technische Berufe zu begeistern und diese entsprechend des Bedarfs der Wirtschaft auszubilden. Die Aufwertung des Ingenieurtitels vor fünf Jahren hat sich als goldrichtig erwiesen. Die Akzeptanz ist seither weiter gestiegen. Der Ingenieur-Titel ist freilich nicht nur in Österreich eine anerkannte und wertgeschätzte Qualifikation, sondern bedeutet auch international einen Wettbewerbsvorteil für die Arbeitgeberbetriebe“, so der Vizepräsident Martin Wetscher abschließend.

Personen, die einen Ingenieur-Titel erwerben möchten, können diesen bei der WKT-Ingenieur-Zertifizierungsstelle beantragen. Alle Details zu den Zugangsvoraussetzungen und dem Online-Antrag für den Ingenieur-Titel sind hier abrufbar.

Prüfer Michael Vescoli, Ingenieur Andreas Böhm, WK-Vizepräsident Martin Wetscher und Prüfer Christian Neuner (v.l.)

Beitrag teilen:

Werbung