Crew Dating – so gelingen ‚Partnerschaften‘ von Mitarbeitern und Unternehmen

10. Juni 2021
Duschek
Duschek

Seit der Öffnung nach dem Lockdown boomt der österreichische Tourismus erfreulicherweise wieder. Nur: Mitarbeiter sind rar –jetzt noch mehr, bei plötzlichem, hohem Bedarf und nach langem Lockdown. Das Tiroler Unternehmen ATRACT kann hier weiterhelfen: Es stehen Mitarbeiter aus der ganzen EU zur Verfügung – mit einschlägiger Vorbereitung inklusive Sprachkurs durch ATRACT für den Arbeitsplatz in Österreich. Welcher Koch, welche Kellnerin, welches Zimmerreinigungspersonal zu welchem Hotel oder in welches Restaurant passt, dafür hat ATRACT ein hocheffizientes „Matching-System“ inklusive sog. Crew Datings entwickelt. Das Ziel: nachhaltige & langfristige Arbeitsbeziehungen. Die Voraussetzung für Betriebe: eine ATRACT-Mitgliedschaft. Beim sog. Crew Datings - derzeit online - finden erste Treffen statt: Beim ersten Crew Dating Anfang Juni wurden 8 Tourismusarbeiter an 5 Tourismusbetriebe vermittelt. Weitere Termine finden wöchentlich oder individuell statt.

„Crew Dating statt Speed Dating: Was zeichnet eine gute Partnerschaft aus? Respekt, Loyalität und Augenhöhe, eine gewisse Anziehung füreinander sowie Wertschätzung und Vertrauen. Genau dies sind auch Werte, die es für eine gute Mitarbeiterbeziehung braucht. Gerade im Dienstleistungsbereich Tourismus ist eine zuverlässige Belegschaft im Kontakt mit den Gästen das Um und Auf“, erklärt Mag.a Karin Lindner, Vorstand und Gründungsmitglied von ATRACT.

Mitarbeitermangel

ATRACT ist eine Gemeinschaft von Hoteliers und Gastronomen die innovativ an der Lösung des eklatanten Mitarbeitermangels arbeiten und verfügt über einen Pool an Tourismus-Mitarbeitern aus ganz Europa. Diese sog. Crew Members durchlaufen Schulungen zur Vorbereitung für die Arbeit in Österreich. Qualifizieren müssen sich bei ATRACT auch die Arbeitgeber, in dem Fall Hotels und Gastronomiebetriebe - hinsichtlich einer wertschätzenden Unternehmenskultur. Das Ziel: nachhaltige & langfristige Arbeitsbeziehungen. „Das Thema Arbeit hat sich sehr verändert: Zielgruppe sind heute nicht mehr allein Gäste oder Kunden. Die neue Zielgruppe sind heute auch zuverlässige und loyale Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, informiert Unternehmenscoach Lindner, die selbst über langjährige Erfahrung in Gastronomie und Hotellerie verfügt. „Es gilt, die Bedürfnisse auf beiden Seiten – jenen der Betriebe und jenen der Mitarbeiter – herauszufinden und durch gezielte Entwicklung beiden gerecht zu werden, nach dem Leitsatz: die richtigen Mitarbeiter mit den richtigen Fähigkeiten und Fertigkeiten am richtigen Arbeitsplatz.“

Mittels Crew Dating und Trainingscamp zum richtigen Personal

Seit dem ersten Lockdown ist ein Schwerpunkt der als Genossenschaft geführten Firma ATRACT, gutes Fachpersonal (Crew Members) aus ganz Europa in einen großen Pool an Tourismusarbeitskräften aufzunehmen. Dieses ‚Crew Casting‘ – also den Check der Eignung und die Vorauswahl – übernehmen EU-weite ATRACT-Kooperationen wie etwa Crewscouts, Tourismusschulen und Arbeitsämter. Während der Lockdowns besuchten die angeworbenen Crew Members bereits ATRACT-Trainings via Onlineschulungen (u.a. Deutschkurse) und wurden  mit den Ansprüchen und Bedingungen des österreichischen Tourismus vertraut gemacht.

Aus diesem ATRACT-Pool stehen Hotels und Gastronomie damit nun gut trainiertes Tourismuspersonal zur Verfügung. Eine hohe Nachfrage wird durch gezielte Aktivierung der ATRACT-Crew Scouts ohne weiteres erfüllt.

Damit sich von Beginn an eine gute und langfristige Arbeitsbeziehung zwischen Betrieb und Crew-Member entwickeln kann, hat ATRACT ein ausgeklügeltes Matching-System entwickelt – ähnlich wie von bekannten erfolgreichen Partnerschaftsportalen. Verglichen werden konkret die Bewerbungs- und Qualifikationsprofile der Crew Members (Qualifikation, Karriereplanung, Persönlichkeit) mit den Ansprüchen und Möglichkeiten des Betriebs (Anforderungsprofil, Karrieremöglichkeit, Unternehmenskultur).

Job-Interview

Wenn ein Betrieb Bedarf anmeldet, wird – vorerst - ein Online-Termin in Form eines sogenannten Crew-Datings vereinbart. Geboten werden fixe Zeitslots sowie die Moderation durch das ATRACT Team. Im Anschluss nach diesem ersten direkten Kontakt zwischen Crew Member und Betrieb entscheiden die Teilnehmer, ob und wann es zum gewünschten Job-Interview und in Folge zum Dienstvertrag kommt. Und auch dann begleitet ATRACT den Betrieb weiter: Vor dem Jobstart lädt ATRACT in ein sog. Trainingscamp vor Ort ein. Die Mitarbeiter trainieren dort mit geprüften Trainern und Coaches die fachlichen, sprachlichen, persönlichen sowie landesspezifischen Fertigkeiten. Fachspezifische Praxisstunden (Service, Küche, Zimmer) sowie Informationen zu Themen wie Leben in Österreich, Fach, Sprache, Persönlichkeit, Recht uvm runden das Training ab, damit ein guter Start im Job gelingt. Die Vermittlung zeigt 90% Erfolgsquote.

Betriebe rekrutieren aus bestehendem Pool an Tourismusarbeitern

Voraussetzung für den Zugriff zum attraktiven Tourismuspersonal-Pool ist die ATRACT-Mitgliedschaft des Tourismusbetriebs. Diese bietet dem Betrieb – zusätzlich zu den richtigen Mitarbeitern – auch weitere zahlreiche Vorteile: Das Unternehmen wird von Experten analysiert und erhält ein Unternehmensprofil inklusive Empfehlungen, geboten werden zudem Führungsseminare und Coaching je nach Bedarf, die Teilnahme am Trainingscamp sowie am Crew Dating für die richtigen Mitarbeiter und eine Impuls-Mitarbeiterbefragung inklusiv Auswertung und Empfehlungen. Auch die ATRACT-Mitglieder haben Angebote zu zahlreichen Coachings und Schulungen (ATRACT-Fairness-Programm) – auch online zu Themen wie Onboarding, Umgang mit multikulturellen Teams uvm .

„Qualifizieren müssen sich beide: Crew Member und Arbeitgeber – letzterer durch die Mitgliedschaft und der Chance zur Weiterentwicklung der eigenen Unternehmenskultur als Arbeitgeber“, so Lindner.

Nähere Infos gibt es hier!

Crew Dating – so gelingen ‚Partnerschaften‘ von Mitarbeitern und Unternehmen
ATRACT, Österreichs einzige Genossenschaft zur Akquirierung, Ausbildung und Vermittlung von Arbeitskräften für den Tourismus, fährt ihre Ausbildungscamps nach Wiedereröffnung der Hotellerie und Gastronomie sehr erfolgreich wieder hoch – und das genau zu einer Zeit, wo ein eklatanter Mangel an diesen Arbeitskräften besteht.

Beitrag teilen:

Werbung