Klaus Schuchter neuer Fachkräftekoordinator des Landes Tirol

28. Dezember 2021
Land Tirol
Land Tirol

Frisch, frech und trendig – der Lehrberuf soll ein noch attraktiveres Image in der Öffentlichkeit bekommen. Eine Ausbildung mit „Hirn und Hand“ hat eine starke Zukunft in unserem Land, davon gilt es Jugendliche und Eltern verstärkt zu überzeugen. Im kommenden Jahr 2022 sollen daher Maßnahmen wie eine Öffnung der Tiroler Fachberufsschulen und die Neuausrichtung des „Tages der Lehre“ dafür sorgen.

„Noch nie waren Fachkräfte so begehrt und gesucht wie heutzutage. Tirols Wirtschaft befindet sich trotz Corona-Pandemie im Aufschwung und sucht in vielen Sparten dringend neue Fachkräfte. Mit einer Neugestaltung des ‚Tages der Lehre‘, einer zielgruppengemäßen Kommunikation mit Jugendlichen auf den Social-Media-Plattformen und einer öffentlichkeitswirksameren Präsentation der Tiroler Fachberufsschulen wollen wir im kommenden Jahr 2022 die Jugend, aber auch die Eltern, mehr denn je für den Lehrberuf begeistern“, erklärt Arbeits- und Bildungslandesrätin Beate Palfrader. 

Mit dem neuen Fachkräftekoordinator des Landes Tirol, Klaus Schuchter, habe man geradezu ein Paradebeispiel einer Karriere mit Lehre für diese wichtigen Aufgaben gewinnen können, so die Landesrätin: „Seine berufliche Laufbahn begann mit einer Kochlehre und führte ihn über die Tourismusschule Villa Blanka in unterschiedliche Bereiche der Gastronomie und Hotellerie im In- und Ausland bis zum Berufsschuldirektor in Tirol.“

Schuchter setzt in seinen ersten Maßnahmen für die Fachkräfteoffensive verstärkt auf Kommunikation. So sollen Lehrlinge selbst im Rahmen der Berufsorientierung in den Abschlussklassen der Pflichtschulen zu Wort kommen und sich die Tiroler Fachberufsschulen noch öffentlichkeitswirksamer präsentieren und ihre Leistungen aufzeigen. Zudem soll der „Tag der Lehre“ vom Jänner weg auf einen Herbsttermin verlegt und hier auch Synergien mit der Herbstmesse gesucht werden. Die Veranstaltung selbst soll in drei Teilen stattfinden – im Außenbereich mit Berufsdarstellungen wie Zimmerer, Maurer, Dachdecker oder Fahrzeugtechniker, im Innenbereich mit Dienstleistungssparten und in einem virtuellen Bereich mit Darstellungen von Lehrberufen, die nicht in Präsenz gezeigt werden können.

Klaus Schuchter neuer Fachkräftekoordinator des Landes Tirol
Arbeits- und Bildungslandesrätin Beate Palfrader freut sich über die Zusammenarbeit mit dem neuen Fachkräftekoordinator des Landes Tirol, Klaus Schuchter

Beitrag teilen:

Werbung