Melanie Spangler neue Geschäftsführerin von arbeit plus - Soziale Unternehmen Tirol

08. Juni 2022
Arbeit plus
arbeit plus
 

Mit Mai 2022 übernahm Melanie Spangler, BA MA, die Rolle als Geschäftsführerin von arbeit plus – Soziale Unternehmen Tirol, dem Dachverband von 9 Sozialen Unternehmen in Tirol. Die gemeinnützigen Unternehmen im Landesnetzwerk sind sozialökonomische Betriebe und unterstützen durch befristete Arbeitsplätze Menschen beim Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt.

arbeit plus Tirol freut sich über den vielseitigen und branchenerfahrenen Neuzugang: „Mit Melanie Spangler gewinnt arbeit plus – Soziale Unternehmen Tirol eine Geschäftsführerin, die über fundierte Kenntnisse in der Beratung verfügt und auf Grund ihrer Erfahrung und ihres Engagements unsere Arbeit als Interessensvertretung von Unternehmen im arbeitsmarktpolitischen Kontext vorantreiben wird,“ so Christine Regensburger, Vorstandsvorsitzende von arbeit plus – Soziale Unternehmen Tirol.

Melanie Spangler ist ausgebildete Pädagogin, Historikerin, systemische Beraterin und Mentaltrainerin und war sowohl im Profit- als auch im Non-Profit-Bereich tätig. Mit ihr konnte eine engagierte Persönlichkeit mit hohen sozialen und kommunikativen Kompetenzen für die Leitung des Tiroler arbeit plus Netzwerkes gewonnen werden, die sie in ihrer beruflichen Tätigkeit dafür einsetzt, einen Mehrwert im Arbeitsalltag zu schaffen.

„Ich bin davon überzeugt, dass Werte und Einstellungen einzelner Personen die Qualität des Unternehmens und jeder Beziehung beeinflussen. Eine Position in der Führung ist eine herausfordernde Aufgabe und verlangt ein hohes Maß an Engagement, proaktive Arbeitsweise, Fingerspitzengefühl, eine Hands-on-Mentalität sowie die Fähigkeit, sich auf unterschiedliche Anforderungen und Bedürfnisse einzustellen. Eigenschaften, die mich besonders auszeichnen. Daher freue ich mich sehr über meine neue Aufgabe als Geschäftsführerin im Netzwerk von arbeit plus Tirol,“so Melanie Spangler.

In den arbeit plus – Mitgliedsunternehmen erhalten jedes Jahr über 500 Menschen eine temporär befristete Arbeitsstelle. Durch die Mitarbeit in Betrieben wie dem Verein WAMS, Emmaus, Ho&Ruck, Volkshilfe, issba, gwandolina, Schindel&Holz oder der carla, haben vom Arbeitsmarkt benachteiligte Menschen die Möglichkeit, Beratung bei mehrfachen Problemlagen zu erhalten, sich zu qualifizieren und über einen Transit-Arbeitsplatz wieder in den Arbeitsmarkt einzusteigen.

arbeit plus Tirol ist Teil vom österreichweiten arbeit plus Netzwerk. In allen Bundesländern vereint arbeit plus – Soziale Unternehmen Österreich über 200 gemeinnützige Soziale Unternehmen, die mit Beratung, Qualifizierung und Beschäftigung benachteiligte Menschen beim beruflichen (Wieder-)Einstieg unterstützen und sozial inklusive und ökologische Wege von Arbeit und Wirtschaft aufzeigen.

„Lange andauernde Erwerbsarbeitslosigkeit ist ein strukturelles Problem und verlangt einen ganzheitlichen Ansatz, damit niemand zurückgelassen wird,“ betont Melanie Spangler. „Dazu braucht es verbesserte Rahmenbedingungen, stufenweise Modelle zur Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt sowie passende Qualifizierungsmaßnahmen in Zukunftsbranchen.“

Melanie Spangler neue Geschäftsführerin von arbeit plus - Soziale Unternehmen Tirol
Melanie Spangler neue Geschäftsführerin von arbeit plus - Soziale Unternehmen Tirol

Beitrag teilen:

Werbung